Die Auflösung – Der Fall Harvey Hagelstein

von GASTBLOGGERIN Claudia Göbel (Originalaufgabe siehe HIER)

Hier im 18. Stock hat unser Held Harvey (alias Hans-Werner) Hagelstein sein Detektivbüro. Hier konnte er schon manchen Fall lösen, wenn er über die Dächer von LU bis nach Mannheim sah und sich hintersann…

detektivburo-12ter-stock

Hier in der Villa des Professors Dr. Alexander Gundermann traf sich Harvey mit eben diesem und erfuhr über den unglaublichen Verdacht der Industriespionage…haus-v-prof-dr-gundermann-inkl-privatburo

Etwas verdächtig kamen Harvey allerdings die provisorischen Klingelschilder des Professors an seiner Villa vor. Das sonst bis ins Detail liebevoll gepflegte Anwesen, machte hier doch einen dilletantischen Eindruck. A. Gundermann spielte wohl auch nicht ganz mit offenen Karten…
Aber unser Held wird auch dies lückenlos aufklären können.

klingel-v-prof-dr-gundermann

Am Hafen wurde die Leiche von Enrico Continolo gefunden. Dank Harvey konnte die Witwe verständigt werden. Dankbar nahm sie die psychologische Betreuung der Polizei an. Sie wird die florierenden Eisdielen ihres Mannes verkaufen und nach Sizilien in den Schoß ihrer Familie zurückkehren.

enrico-continolo

Harvey konnte Kriminalhauptkommisar Finn Pempelfort am Tatort noch einen entscheidenen Hinweis geben. Er fand zwischen den Holzbohlen am Steg eine achtlos weggeworfene Kippe. Das zuständige Labor hat mittlerweile herausgefunden, dass sie von einem 1,56m großen, 67kg schweren Mann aus Palermo geraucht wurde. Die Fahnung läuft auf Hochtouren….harveys-fund-1Auf der Rückseite der Rheingalerie fand Harvery Spuren von Autoreifen. Genauer gesagt haben hier die Entführer von Professor Gundermanns Frau, das Wendemanöver mit ihrem schwarzen Lieferwagen geübt. Es sollte sich herausstellen, das es sich um einen schwarzen Fiat Doblo handelt. Die Reifen waren runderneuert und das Auto auf Dino Spacatelli zugelassen…kippnapping-training

Normalerweise findet Harvey hier seinen Informanten… zur späten Stunde war allerdings seit neuestem hier geschlossen, so dass der Privatdetektiv zur neuen Lieblingslocation des Werkschützers ging.hier-ist-cem-begeistertes-mitglied

Hier im neu eröffnenten Fitnesscenters (24h offen) in der Nähe des Tor 7 der BASF, fand Harvey seinen Informanten Cem Akbas, der sich hier seine Kondition ausbaute. Aktuell hatte er gerade 20 km auf dem Laufband hinter sich und wollte nun noch ein paar Eisen stemmen…
An der Eiweiß-Bar konnte er Harvey bei einem Proteinriegel so einiges zuflüstern…
Was es mit den zwei Italo-Muskelprotzen auf sich hatte, die während dem Gewichte -stemmen, von ihrem großen Coup geprahlt hatten und über eine angemietete Lagerhalle im Ostteil der Stadt (hier fand Harvey die Ehefrau des Professors und konnte sie unverletzt befreien). Desweiteren plauderten die zwei Schwachmaten arglos im Schweiße ihres Angesichts darüber, dass sie ihren Boss Dino bei seinen Geldeintreibergeschichten in diversen Eisdielen und Pizzerien unterstützen (die Pizzeria neben dem Fitnesscenter, wird nach dem dritten Brandanschlag wohl nicht mehr öffnen. Dem Besitzer steckt die Angst in den Knochen).
Noch wichtiger war allerdings die Information, dass der saubere Herr Professor wohl selbst einige Unterlagen entwendet hat und einem alten Studienfreund (der aktuell bei Monsantos arbeitet) angeboten hat. Da der Betrug wohl in wenigen Tagen aufzufliegen drohte, wollte Alexander Gundermann ein neues Leben mit seiner bezaubernden Geliebten (der jungen Chemielaborantin Saskia Weller) anfangen und hat sich mit dem schmierigen Spacatelli eingelassen. Ihn hatte er bezahlt, dass er seine Frau für mindestens 72 Stunden festhalten soll, damit er mit Saskia abtauchen konnte…
Um das Verbrechen der Industriespionage zu verschleiern, hat der hinterlistige Professor noch eine falsche Fährte legen wollen und eben Harvey auf einen Mitarbeiter angesetzt…

So leicht konnte man aber den berühmten Ludwigshafener Columbo nicht an der Nase herumführen (auch wenn diese gewaltig war).
Letzten Endes konnte er die Unschuld des ehrbaren Chemotechnikers nachweisen und sogar die brisanten Unterlagen abfangen, bevor sie bei Dr. Gerhard Jung (Monsantos) ankamen.

4 Wochen später:
Aktuell wartet Professor Dr. Alexander Gundermann auf sein Verfahren, seine Frau tröstet sich mit Hussel-Pralinen und dem smarten Gärtner. Saskia sitzt in A30 im dritten Stock und kann sich vor lauter Liebeskummer und geplatztem Lebenstraum nicht auf die auszuführenden Analysen kümmern.
Cem hat sich zum Frankfurter Marathon angemeldet und arbeitet an seiner rechten harten Vorderhand, da er von einem amtierenden Lokalmatador im Boxen heraus gefordert wurde.
Unser Held Harvey gönnt sich drei Tage Auszeit und fährt nach Holland zu seinem alten Kumpel Bram. Anschließend wird er den nächsten packenden Fall für uns lösen.

 

Danke Claudia und bis zum nächsten Fall

Steffie

steffi-kopie

Ecken und Kanten

Diese Woche will ich mal wieder bei der Weekly Photo Challenge mitmachen…ein sehr minimalistisches Bild, das Thema von Ben Huberman ist EDGE:

„This week, share your own interpretation of “edge.” Take a photo from an actual edge, like a balcony, a window, or a seaside bluff (wherever you are, stay safe!). Focus on a sharp angle or object, or show us the outer margins of a building, a face, or a book. I look forward to seeing your photos!“

Und hier ist es:

3716_edge

Ich mag es sehr, obwohl so wenig drauf ist…

Letzte Woche war das Thema „Mirror„, dafür hab ich noch eins im Fundus vom letzten Jahr:

36_spiegelung

Man muss ’ne Weile hinschauen um zu sehen wo überall Spiegel zu finden sind.

Nächstes Mal gibt’s wieder eine Geschichte aus der Blende 11-Story mit Harvey!

Bis dahin, alles Liebe,

s-w-photography.de

Neues vom Tatort Ludwigshafen!

Diese Woche ist Klaus‘ Story an der Reihe – wer die gesamte Aufgabe nochmal nachlesen möchte klickt HIER, die Geschichten von BIRGIT und CLAUS-DIETER findet Ihr mit Klick auf den jeweiligen Namen!

1.Location – wo könnte sich das Büro von Harvey Hagelstein befinden?

Nicht die erste Adresse, wenngleich diese Ecke der Anilinstadt auch schon bessere Zeiten gesehen hat, so thront hier das Büro von Harvey Hagelstein über den Dächern von Ludwigshafen. Harvey Hagelstein, nicht nur unvermutet erfolgreicher Privatdetektiv, sondern vermutlich auch Ludwigshafens letzter Patriot, schmückt seinen Balkon mit einer Deutschlandflagge, die ebenso in die Jahre gekommen scheint, wie das Büro und Harvey selbst.1_Büro (Kopie)

2.Location: Gibt es mitten in Ludwigshafen ein Haus, in dem man sich das Privatbüro von Professor Gundermann vorstellen könnte?

Im sonst so tristen Stadtzentrum Ludwigshafens, umgeben von lange nicht mehr gepflegten Gebäuden mit dem Charme der frühen 50er Jahre, taucht plötzlich das moderne Privatbüro von Professor Gundermann auf. Auf selber Etage mit dem Büro, neben welchem sich der Chemiker auch ein kleines aber feines Labor eingerichtet hatte, dessen Ausstattung derer an seinem Arbeitsplatz in nichts nachsteht, befand sich das Konferenzzimmer des Professors, in das Hagelstein zum Treffen bestellt war. Allein warum Gundermann in seinem Labor – abseits seiner eigentlich Arbeit bei der BASF – jeden Abend so lange verweilte, wussten noch nicht einmal seine besten Freunde; er machte geradezu ein Geheimnis daraus und wich jeglichen Nachfragen mehr oder weniger geschickt aus.2_Gundermann (Kopie)

3.Location: Ein möglicher Fundort für einen Toten

Leichenfundorte – meist keine Hotspots. Hier erinnerte auch nur noch ein vergessener Handschuh der Spurensicherung an die Tragödie, die sich hier vor kurzen abgespielt haben musste. Harvey war jedes mal froh, wenn er seinen Besuch an solchen Orten möglichst kurz halten konnte. Einblick in den Untersuchungsbericht der Kripo bekam er ja meist durch seine guten Beziehungen zu Pempelfort. Die hatte sich aus der gemeinsamen Leidenschaft für Porkpies entwickelte. Im Gegensatz zum Kommissar war Harvey aber reiner Sammler, seine Hüte füllten Glasvitrinen an den Wänden seines Büros.3_Fundort (Kopie)

4.Location: Wo könnte sich so eine Entfürungszene abspielen?

Eine Entführung – direkt vor dem Hauptportal – das hat das geschichtsträchtige Haus Waldkirch in seiner über hundertjährigen Geschichte auch noch nicht erlebt. Eigentlich schon Teil der Fußgängerzone, direkt gegenüber der Redaktion der renommierten Rheinpfalz, war es um so erstaunlicher, dass sich zu dem hier durchrasenden schwarzen Lieferwagen außer Adelheid bisher kein weiterer Zeuge gemeldet hat.4_Entführung (Kopie)

5. Location: Wo würde sich Harvey mit Cem Akbas treffen können?

Hier trafen Cem Akbas und Harvey Hagelstein öfters aufeinander, der ideale Platz für Observierungen am belebten Verkehrsknotenpunkt Berliner Platz, einem der Brennpunkte in Ludwigshafen. Sich hier niederzulassen war ideal, obwohl mitten unter den Augen der Passanten wurde einem keinerlei Aufmerksamkeit zuteil. Und es war nur ein Katzensprung zu Professor Gundermanns Büro, mehrmals täglich, oft auch noch spät nachts, kam der Forscher und Hagelsteins Auftraggeber hier vorbei.5_Cem (Kopie)

Super Bilder und super Story, Klaus, Dankeschön!

Harvey

Bis nächste Woche, Harvey & Steffie

s-w-photography.de